Frauen heilen Geburt – Seminare

Statt Initiation in die weibliche Kraft erleben Frauen während der Geburt allzu oft Brüche: Brüche zu sich, zu ihrem Körper, zum Kind, zum Partner oder zur Umgebung. Brüche entstehen, wenn etwas zu schnell, zu plötzlich, zu unerwartet geschehen ist, wenn das Erleben auf Funktionsmodus umschalten musste, um den Übergang ins Muttersein zu bewältigen. Körperliche Schmerzen, die eigenen Zweifel, das (manchmal sogar verletzende) Unverständnis anderer machen die Sache nur noch schlimmer.

Probleme, die dann manchmal auftreten, sind:

  • Schwierigkeiten, sich selbst (noch) in der eigenen weiblichen Kraft zu erleben
  • Selbstzweifel an sich und/oder dem Körper
  • Partnerschaftsprobleme und/oder Schwierigkeiten, Sexualität (wieder) als lustvoll zu erleben
  • Körperliche Beeinträchtigungen, die niemand so recht ernst nehmen will
  • Angst ums Kind oder Unsicherheit ihm gegenüber, welche die spontane Mutter-Kind-Liebe und intuitive Bindung von Beginn an trüben können
  • Erstarrtheit in bestimmten Bereichen
  • Heftige und manchmal scheinbar unerklärliche Emotionen

Jede Geburt ist einzigartig und auf ihre Art überwältgend. Jede Geburt ist ein Erlebnis, das verarbeitet und in den eigenen Erfahrungsschatz integriert sein will. Dieses Seminar eröffnet einen geschützten Raum für Frauen. In Ehrung der Unterschiedlichkeit und Gemeinsamkeit ihrer Erfahrungen.

Einklang entsteht, wenn alles nebeneinander sein darf, der Schmerz neben der Dankbarkeit, die Freude neben der Trauer. Und nichts aus dem Erleben ausgeklammert werden muss. Denn das Zellgedächtnis speichert all unsere Erfahrungen. Was sich zeigen darf, heilt. Wo Einklang ist, kommt das Leben in Fluss. Und die Geburt kann zum Anlass werden, die eigene weibliche Kraft ganz zu entfalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.