Frauen heilen Geburt

Geburt ist ein aktiver Akt der Hingabe.

Hingabe braucht einen Zustand grenzenlosen Vertrauens in den eigenen Körper und das Leben.

Die meisten Menschen haben in ihrer frühesten Lebenszeit Erfahrungen gemacht, die dieses Vertrauen störten.

Auch wenn wir sie nicht bewusst erinnern – unser Körper erinnert sie.

Besonders der Schoßraum speichert unsere frühesten und unsere tiefsten Verletzungen.

Er beherbergt aber auch unsere wacheste Intuition und größte Weisheit.

Gerade in der Schwangerschaft oder während der großen Öffnung tauchen Erinnerungen auf, streben nach Integration und Heilung. Diese zeigen sich meist nur als Körperempfindungen, unerwünschte Erlebnisse oder Gefühle.

Im geschützten Raum unserer gemeinsamen Arbeit werden vergessene (auch vorsprachliche) Erinnerungen zugänglich

und es löst sich aus deinem Zellgedächtnis, was dir nicht mehr dienlich ist.

Du lebst mit einer neuen Ganzheit, Weiblichkeit und Kraft.

Du bist hier richtig, wenn

  • du mehr Vertrauen zu dir und deinem Körperhaben möchtest
  • du einen unerfüllten Kinderwunsch hast oder ihr es vielleicht auch schon lange probiert
  • du schwanger bist und mitunter Angst, Ohnmacht, Verwirrung, etc. fühlst oder deine Gefühle nicht richtig einordnen kannst
  • du mit Unsicherheit, Sorge oder Angst an die bevorstehende Geburt denkst
  • du selbstsicher gebären möchtest
  • du einfach sicher sein möchtest, dass du keine unbewussten Prägungen aus deiner Ahnenlinie oder frühen Lebenszeit mit in die Geburt oder Elternschaft nimmst oder sie lösen möchtest, weil sie dein Leben schon negativ beeinflusst haben
  • du verunsichert bist von Pränataldiagnostik, in Bezug auf den richtigen Geburtsort für euch oder wenn du an die erste Zeit mit Baby denkst
  • dein ganzes Leben verrückt spielt
  • es dir schwer fällt, Kontakt zu deinem Baby aufzunehmen
  • du dich weniger freust, als du zugeben magst
  • du schon ein Kind geboren hast und du dir für das nächste eine schönere Geburt wünschst
  • die Geburt deines Kindes ganz anders war als du es dir gewünscht hättest

oder

  • du dich einfach gerufen fühlst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.